WM-2014-News.com

Fussball WM 2014 in Brasilien

WM 2014 Stadien




Hier finden Sie eine Übersicht über alle WM 2014 Stadien in den verschiedenen Städten Brasiliens – insgesamt sind es bei der Fußball Weltmeisterschaft 2014 12 Stadien in 12 verschiedenen Städten über das gesamte Land verteilt.

Austragungsort Stadion Fassungsvermögen
 Rio de Janeiro  Maracana  73.531 Zuschauer
 Sao Paulo  Arena Corinthians  68.000 Zuschauer
 Belo Horizonte  Mineirão  62.160 Zuschauer
 Brasilia  Estádio Nacional Mané Garrincha  70.064 Zuschauer
 Fortaleza  Castelão  64.165 Zuschauer
 Natal  Arena das Dunas  45.000 Zuschauer
 Recife  Arena Pernambuco  43.291 Zuschauer
 Cuiabá  Arena Pantenal  42.968 Zuschauer
 Curitiba  Arena da Baixada  28.272 Zuschauer
 Salvador da Bahia  Arena Fonte Nova  48.747 Zuschauer
 Porto Alegre  Estádio Beira-Rio  50.287 Zuschauer
 Manaus  Arena da Amazônia  42.374 Zuschauer

 

Übersicht der Austragungsorte

In einer weiteren Unterseite von unserem kleinen WM Portal finden Sie eine Übersicht aller Austragungsorte der WM 2014. Hier eine kleine Landkarte für den Überblick:

Mehr zum WM-Stadion Sao Paulo, dem Austragungsort der Eröffungsspiels der WM 2014

Die genauere Lage der WM-Stadien 2014 zeigt sich in Google Maps, welches auch verrät, das teilweise mit den Arbeiten recht spät begonnen wurde. Das Stadion Sao Paulo, wo das Eröffnungsspiel der WM 2014 stattfinden soll bzw. auf jeden Fall wird, ist immer noch nicht fertig. Zum Zeitpunkt der Google-Maps-Aufnahmen hatte man offensichtlich noch nicht mit den eigentlichen Arbeiten am Stadion begonnen, wie die Karte zeigt vom WM-Stadion Sao Paulo zeigt.

68.000 Zuschauer sollen hier beim WM-Eröffnungsspiel und einigen wichtigeren weiteren Partien Augenzeugen der Partien und somit Teilen der Fußball-Weltmeisterschaft werden können. In diesem Stadion, Arena Corinthians getauft, soll nach der WM weiter von den ansässigen Vereinen bespielt werden.

Als Highlight wird es über die größte Videoleinwand der Welt verfügen, und damit das Football-Stadion in Dallas in den USA in Bezug auf diesen Rekord ablösen.

Mehr zum WM-Stadion Recife, Spielort der Mannschaft von Deutschland

Eines der deutschen Vorrundenspiele wird im Stadion von Recife stattfinden. Das ist insofern eine gute Sache, da dort, fast direkt an der nordöstlichen Küste gelegen, die Temperaturen etwas angenehmer sein werden als im Landesinneren. Auf dem Niveau, auf dem heutzutage Fußball gespielt wird, könnte das nicht zuletzt in Fragen der Regenartion für die weiteren Spiele einen großen Vorteil bedeuten.

Den Zuschauern im WM-Stadion von Recife wird das relativ egal sein. Aber auch sie werden in diesem schönen Fußball-Tempel etwas relaxter feiern können als an anderen Spielstätten der WM 2014.

43.000 Zuschauer werden in dieser neu errichteten Arena Platz finden, deren offizieller Name Arena Pernambuco lautet. Natürlich ist es mit Naturrasen ausgestattet und die Ausmaße des Spielfeldes entsprechen mit 110m x 68m genau den Vorgaben der FIFA für internationale Begegnungen. Belohnt wird das Stadion mit immerhin einem weiteren Achtelfinale, nachdem es nach der Vorrunde für drei Partien zur Verfügung gestanden haben wird. Jogi Löw trifft hier mit seiner Nationalmannschaft auf das Team seines früheren Chefs als Bundestrainer, der heute Teamchef der USA ist: auf Jürgen Klinsmann.

Mehr zum WM-Stadion Salvador, Spielort der Mannschaft von Deutschland

Bei allen drei Vorrundenpartien hat die Auswahl von Jogi Löw das Glück, in Küstennähe anzutreten. Das nächste Beispiel ist das Stadion in Salvador, bei dem die Arena “Fotne Nova” nur wenige Meter entfernt von Gewässern direkt in der Nähe. Zusammen mit ihrer Außenhülle und dieser Lage erinnert sie fast ein wenig ans Green Point Stadium in Kapstadt.

Das Stadion in Salvador könnte in besonderer Weise den Grundstein zum WM-Titel für die deutsche Mannschaft legen. Wenn diese wider Erwarten, aber in einer Gruppe mit Ghana, den USA und Portugal nur zweiter in ihrer Gruppe würde, würde sie auch ihr erstes Achtelfinale in diesem Stadion spielen.

Die Arena Fonte Nova gehört übrigens wie einige der brasilianischen WM-Stadion den jeweiligen Regionalbehörden bzw. den Städten. Das ist auch einer der Gründe für die großen Proteste während des Confed-Cups 2013. Beim Zuschlag für die WM 2014 hatte man der Bevölkerung noch versichert, dass die Stadien privat finanziert werden würden. Nur ein Randthema für die Geschehnisse auf dem Platz in diesem Stadion, wenn die Jungs im Deutschland-Trikot hier auflaufen werden.

Architektonisch bleibt der erst Anfang 2013 eröffnete Neubau ohnehin im Vordergrund. Neben dem denkbaren Achtelfinale der deutschen Mannschaft wird hier auch ein Viertelfinale der WM 2014 ausgetragen werden. Dann werden bereits nur noch die besten 8 Mannschaften der Welt unter sich sein. Deutschland gehörte seit der WM 1954 ohne Ausnahme dazu. Dann wäre auch eine Halbfinalteilnahme im Bereich des Greifbaren.

Mehr zum WM-Stadion Fortaleza, Spielort der Mannschaft von Deutschland

Auch das dritte Vorrunden-Stadion der deutschen Mannschaft ist nur einige hundert Meter vom Strand entfernt. Gleich drei Mal also darf die DFB-Elf in Küstennähe antreten. Das Estádio Plácido Aderaldo Castelo, wie es mit vollem Namen heißt, wird auch noch die Partien Uruguay – Costa Rica und Brasilien – Mexiko sehen.

Während die deutsche Öffentlichkeit sich eher für die abschließende Partie der Vorrunde der Jungs im Deutschland-Trikot interessieren wird, wird das Selbe für die brasilianische Öffentlichkeit für jene Partie gegen Mexiko gelten.

So spannend das Geschehen auf dem Platz sein wird, die 64.000 Zuschauer werden dann sicher schon weiterdenken. Denn neben einem Achtelfinale gehört auch ein Viertelfinale zu den Partien, für die Arena extra umgebaut und WM-tauglich gemacht wurde. Sonstige Verbindungen zur deutschen Fußballgeschichte weist das Stadion allerdings nicht auf. Das soll sich mit dem Anpfiff der Deutschland-Partie während der WM 2014 ändern.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...Loading...





>> Jetzt reinschauen: Unsere Shopping-Tipps bei Amazon:

Hinterlasse einen Kommentar

Fußball Weltmeisterschaft 2014 :

Deutschland ist Weltmeister! DFB-Trikot mit dem vierten Stern ist heiß begehrt

Manuel Neuer – Benedikt Höwedes, Jerome Boateng, Mats Hummels, Philipp Lahm – Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Christoph Kramer –...

(weiterlesen…)

Infografik WM-Trikots und Farben

Die WM 2014 in Brasilien läuft. Die meisten Teams haben schon ins Turnier eingegriffen. Deutschlands erster Auftritt steht heute Abend an, in Kürze ist...

(weiterlesen…)

Thomas Müller will Torjägerkanone der WM verteidigen

Thomas Müller will wieder in Miroslav Kloses Fußstapfen tretenBei der WM 2010 ging sein Stern ganz rasch auf, und er leuchtete hell. Gerade erst von...

(weiterlesen…)

Werbung